Brand Academy @ Superunion

Am 8. Mai bekamen unsere International Brand Communication Master-Studierenden im Rahmen des Moduls „Consumer Psychology & Insights“ ein Double-Feature geboten:

Zum einen hatten sie die Gelegenheit, Superunion (früher Brand Union) als potentiellen Arbeitgeber näher kennen zu lernen. Superunion ist das Dach, unter dem der Global Player WPP seine Agenturen gebündelt hat. Allein die Aussicht, Teil eines solch massiven globalen Netzwerkes zu werden, ist ein sehr guter Grund Superunion als Arbeitgeber in Erwägung zu ziehen – wenn auch längst nicht der einzige: Ein Fokus auf lokale Lösungen und ein großer Respekt für Interkulturalität, der sich bereits in wahrlich internationalen Teams niedergeschlagen hat, sind ebenfalls attraktive Argumente für jeden, der sich für eine Karriere in Branding, Werbung oder angrenzenden Bereichen interessiert.

   

Zu anderen wurden unsere Studierenden mit einem spannenden Vortrag verwöhnt. Das Thema: Die Relevanz von Konsumentenwissen in der Markenführung. Im Rahmen der Präsentation wurden die Tools vorgestellt, die Superunion dazu nutzt, eng an den Konsumenten zu bleiben und mit ihnen zu interagieren. Diese sind nicht nur digital, sondern wirken auch sehr einnehmend und intuitiv auf die Konsumenten und ermöglichen dadurch effiziente und effektive globale Marktforschungsprojekte. Zum Glück für unsere Studierenden beließ es der Gastgeber nicht bei einem Statement, dass die Tools existieren, sondern gab sich auch große Mühe, ihren Einsatz an konkreten Fallbeispiele zu demonstrieren.

   

Von daher ergänzte der Besuch nicht nur die Inhalte des Studienmoduls, sondern tat es auf die beste Art und Weise, die wir uns vorstellen können, nämlich indem Theorie in der Praxis angewendet wurde – ein Kernprinzip der Lehrphilosophie der Brand Academy.

Wir sagen an dieser Stelle Dankeschön Superunion – ihr wart wieder perfekte Gastgeber! Wir freuen uns bereits auf den nächsten Besuch.