„Subkultur und Marke“ ROCKET VS. WINK

Im Rahmen der Bachelorarbeit von Jan Rosenstock entsteht, zusammen mit dem Designbüro „Rocket & Wink“ das Art-Projekt „Rocket vs Wink“.
Unter dem Titel „Subkultur und Marke“ wird untersucht, inwiefern subkulturelle Einflüsse zur Steigerung der Bekanntheit und Positionierung einer Marke beitragen. Dabei wird eine Geschichte konzipiert, in der sich die beiden Agenturinhaber als Protagonisten in einer spannenden Inszenierung wiederfinden: Die beiden Designer trennen sich und treten in Battles, die augenzwinkernd die Kreativität der beiden Gestalter auf die Probe stellen, gegeneinander an.
Unterstützt durch Videobeiträge und ein unkonventionelles Design der Kampagne, verbreitet sich die Geschichte und schafft eine hohe Aufmerksamkeit. Eine Street Art-Aktion baut die Positionierung weiter aus.

Studierender | Jan Rosenstock
Modul | Bachelorarbeit
Dozenten | Torsten Weisheit, Prof. Ansgar Eidens
Semester | 6. Semester

Auszeichnung | ADC Nachwuchspreis 2015 in Silber

 

Höhepunkt ist die Entwicklung der ersten Kollektion der jungen Kreativmarke, welche Streetwear, Kunstdrucke, Postkarten & Buttons um fasst. Darüber hinaus widmet sich die siebte Ausgabe des Whatever-Design-Magazins dem Thema „Rocket vs Wink“. Auf einer abschließenden Release-Party wird die Kollektion gelaunched und die finalen Battles ausgetragen.

ROCKET VS. WINK #2 ROCKET VS. WINK #3 ROCKET VS. WINK #4 ROCKET VS. WINK #5