Spotlight On: Felix Fürtjes, Brand Academy Alumnus

Felix Fürtjes

Graduierung:
September 2016

Studiengang:
Brand Design B.A.

Titel der Abschlussarbeit:
Anwendung von Erkenntnissen und Methoden aus dem Neuromarketing im Rahmen des
Strategic Brand Planning – Am Beispiel der Markenkommunikation von bonprix


Hallo Felix, was hast du seit deinem Abschluss an der Brand Academy getrieben?
Für mich stand nach meinem Abschluss direkt der Einstieg ins Berufsleben an. In der Unternehmensberatung AYUDANTES habe ich die Stelle des Junior Brand Consultant angenommen, nachdem ich dort bereits 2 Jahre als Werkstudent im Bereich Brand Design tätig war.

Wo arbeitest du jetzt und was sind deine Aufgaben?
Auch heute arbeite ich noch für die Unternehmensberatung AYUDANTES. Seit meiner Beförderung im Januar 2018 bin ich Analyst. Nach wir vor liegt mein Schwerpunkt in der Markenberatung. Die Chance, den Bereich für Brand Consulting in unserer Beratung gemeinsam mit den Geschäftsführern aufzubauen, erwies sich als extrem spannendes Projekt für mich als Berufseinsteiger. Meine Aufgaben beinhalten allerdings nicht nur die Beratung unserer Kunden, auch intern bin ich für unsere Marke und das Design verantwortlich.

Was sind deine größten Herausforderungen im Job?
Mir fällt nichts ein, was nicht herausfordernd ist. Aber genau das ist das Spannende. Ich lerne extrem viel, was bedeutet, dass ich meine „Marken-Komfortzone“ häufig verlassen muss. Umzudenken und die Perspektive auf die Dinge zu ändern, kostet mich immer wieder Kraft und Überwindung.

Was macht dir Spaß an deinem Job?
Ich habe das Glück in meinem Job „gefördert und gefordert“ zu werden – ein Anspruch, den es auch an der Brand Academy gab. Dabei habe ich die Freiheit mich tatsächlich einzubringen. In anderen Worten: Ich habe die Gelegenheit meinen Arbeitsalltag selber mitzugestalten.

Was hast du in der Zukunft vor?
Genau das habe ich auch weiterhin vor: Meinen Arbeitsalltag bei AYUDANTES gestalten!

Wie siehst du das Studium an der BA im Rückblick?
Was mir persönlich – sowohl in meinem jetzigen Job, als auch im Studium – extrem wichtig ist/war, sind Menschen. Mentoren, die mich beeindrucken und von denen ich lernen möchte. An der Brand Academy gibt es einige sehr inspirierende Persönlichkeiten, von denen ich menschlich und fachlich sehr viel mitgenommen habe.

Hast du Tipps für Studieninteressierte oder Erstsemester?
Ich habe eigentlich nur einen Tipp: „Schaut über den Tellerrand!“ Der Grund für meine Entscheidung, an der Brand Academy zu studieren, war mein Ziel Art Director zu werden. In einer kreativen, coolen Agentur… Gelandet bin ich in einer Unternehmensberatung. Und auch, wenn ich immer noch überrascht darüber bin, das passt wirklich sehr gut.